Stipendien- Programm weiter ausgebaut.

Wir grüßen mit Benjamin Jamiton unseren ersten männlichen Bewerber für eine Ausbildung als Krankenpfleger und Geburtshelfer. Maureen Mangani kann mit eurer Unterstützung Erziehungswissenschaften studieren, Koudwani Alfonso ein Diplom in Public Health, Fanuel Chapata ist jetzt in seinem zweiten Jahr seines Medizinstudiums. Sie gesellen sich zu Emily Mlothy, Caroline Suluma und Salomè Mark, die ihren Abschluss schon in der Tasche haben.
Eine O-Ton von Kenneth: "Thanks to the entire body of donors supporting our children.The effort can't go unappreciated. Goals are being realized. Lives are being transformed. vivaTatFurTat."

Renovierung des House of hope 2023

Dank euer zahlreichen und zum Teil sehr großzügigen Spenden konnten Kenneth und Judith, die vor Ort war, mit Hilfe der weltswärts-Freiwilligen in diesem Herbst eine grundlegende Sanierung des House of Hope innen wie außen vornehmen. 
Es wurde nicht nur das Fundament neu verputzt und Backsteine ersetzt, sondern schöne neue gelbe Tische und Stühle angeschafft und der große Innenraum erstrahlt in einem hoffnungsfrohen hellblau mit liebevoll gezeichneten Tieren der Region. 
Dazu hatte Judith noch ein von den Kindern heißgelibtes Bobby car, Legosteine, Fußbälle und Puppen im Gepäck. Die Freude unserer mit Spielzeug zuhause eher unterversorgten Kinder ist ihnen anzusehen. Wir bedanken uns bei allen an der Renovierung Beteiligten und  denen, die sie durch ihre Spende ermöglichten.

Kleine Galerie der Renovierungsmaßnahmen

Wir bedanken uns ganz besonders bei Kenneth und Judith für die Planung, den Spender*innen für ihren Obolus und bei den Weltwärts-Freiwilligen und  Ehrenamtlichen des House of Hope für die Hilfe bei der Umsetzung.

Wir bedanken uns ganz besonders bei Kenneth und Judith für die Planung, den Spender*innen für ihren Beitrag und bei den Weltwärts-Freiwilligen und  Ehrenamtlichen des House of Hope für die Hilfe bei der Umsetzung.

Wir bedanken uns ganz besonders bei Kenneth und Judith für die Planung, den Spender*innen für ihren Beitrag und bei den Weltwärts-Freiwilligen und  Ehrenamtlichen des House of Hope für die Hilfe bei der Umsetzung.

Hier könntest du dich kurz vorstellen und erklären, was du tust. Was macht dich besonders, und wie kannst du deinen Kunden helfen? Das muss gar nicht lang sein. Eigentlich ist es sogar eine gute Idee, den Text möglichst kurz zu halten, weil die meisten Leute nicht viel auf Bildschirmen lesen möchten.

Wir bedanken uns ganz besonders bei Kenneth und Judith für die Planung, den Spender*innen für ihren Obolus und bei den Weltwärts-Freiwilligen und  Ehrenamtlichen des House of Hope für die Hilfe bei der Umsetzung.

Hier könntest du dich kurz vorstellen und erklären, was du tust. Was macht dich besonders, und wie kannst du deinen Kunden helfen? Das muss gar nicht lang sein. Eigentlich ist es sogar eine gute Idee, den Text möglichst kurz zu halten, weil die meisten Leute nicht viel auf Bildschirmen lesen möchten.

Hier könntest du dich kurz vorstellen und erklären, was du tust. Was macht dich besonders, und wie kannst du deinen Kunden helfen? Das muss gar nicht lang sein. Eigentlich ist es sogar eine gute Idee, den Text möglichst kurz zu halten, weil die meisten Leute nicht viel auf Bildschirmen lesen möchten.

Hier könntest du dich kurz vorstellen und erklären, was du tust. Was macht dich besonders, und wie kannst du deinen Kunden helfen? Das muss gar nicht lang sein. Eigentlich ist es sogar eine gute Idee, den Text möglichst kurz zu halten, weil die meisten Leute nicht viel auf Bildschirmen lesen möchten.

Hier könntest du dich kurz vorstellen und erklären, was du tust. Was macht dich besonders, und wie kannst du deinen Kunden helfen? Das muss gar nicht lang sein. Eigentlich ist es sogar eine gute Idee, den Text möglichst kurz zu halten, weil die meisten Leute nicht viel auf Bildschirmen lesen möchten.

Hier könntest du dich kurz vorstellen und erklären, was du tust. Was macht dich besonders, und wie kannst du deinen Kunden helfen? Das muss gar nicht lang sein. Eigentlich ist es sogar eine gute Idee, den Text möglichst kurz zu halten, weil die meisten Leute nicht viel auf Bildschirmen lesen möchten.

Hier könntest du dich kurz vorstellen und erklären, was du tust. Was macht dich besonders, und wie kannst du deinen Kunden helfen? Das muss gar nicht lang sein. Eigentlich ist es sogar eine gute Idee, den Text möglichst kurz zu halten, weil die meisten Leute nicht viel auf Bildschirmen lesen möchten.

Hier könntest du dich kurz vorstellen und erklären, was du tust. Was macht dich besonders, und wie kannst du deinen Kunden helfen? Das muss gar nicht lang sein. Eigentlich ist es sogar eine gute Idee, den Text möglichst kurz zu halten, weil die meisten Leute nicht viel auf Bildschirmen lesen möchten.

Hier könntest du dich kurz vorstellen und erklären, was du tust. Was macht dich besonders, und wie kannst du deinen Kunden helfen? Das muss gar nicht lang sein. Eigentlich ist es sogar eine gute Idee, den Text möglichst kurz zu halten, weil die meisten Leute nicht viel auf Bildschirmen lesen möchten.

Hier könntest du dich kurz vorstellen und erklären, was du tust. Was macht dich besonders, und wie kannst du deinen Kunden helfen? Das muss gar nicht lang sein. Eigentlich ist es sogar eine gute Idee, den Text möglichst kurz zu halten, weil die meisten Leute nicht viel auf Bildschirmen lesen möchten.

Hier könntest du dich kurz vorstellen und erklären, was du tust. Was macht dich besonders, und wie kannst du deinen Kunden helfen? Das muss gar nicht lang sein. Eigentlich ist es sogar eine gute Idee, den Text möglichst kurz zu halten, weil die meisten Leute nicht viel auf Bildschirmen lesen möchten.

Hier könntest du dich kurz vorstellen und erklären, was du tust. Was macht dich besonders, und wie kannst du deinen Kunden helfen? Das muss gar nicht lang sein. Eigentlich ist es sogar eine gute Idee, den Text möglichst kurz zu halten, weil die meisten Leute nicht viel auf Bildschirmen lesen möchten.